RCPM bewegtes Sitzen für Vario-fitForm

Die meisten Menschen leiden hauptsächlich im Sitzen unter Rückenschmerzen. Menschen, die Sport treiben (zum Beispiel Radfahren oder Gehen) haben in der Regel viel weniger Beschwerden. Fitform war der erste in den Niederlanden, dem es gelungen ist, die Vorteile von Bewegung und Ruhe in bequemen Sesseln zu kombinieren. Dies wurde mit Hilfe der technischen Anwendung RCPM erreicht. Weitere Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite. In einem Fitform Sessel mit RCPM sitzen Sie bequem ohne Rückenschmerzen!
 

Schmerzlinderung

Die RCPM-Bewegung regt den Stoffwechsel in den Bandscheiben an, die dadurch stärker werden. Die Bewegung der Wirbelsäule sorgt dafür, dass Rückenbeschwerden reduziert oder sogar verhindert werden können. Auch Schwellungen der Füße und Unterschenkel, die durch längeres Sitzen verursacht werden, nehmen mit RCPM ab. Sie können sich entspannen und voller Energie aufwachen. Bitte beachten: RCPM wird nicht bei Rückenproblemen aufgrund einer Beckeninstabilität oder eines Wirbelbruchs empfohlen.
 

RCPM-Technik

RCPM steht für „Rotary Continuous Passive Motion“. Das bedeutet rotierende, kontinuierliche, passive Bewegung. Die Sitzfläche eines RCPM-Sessels macht drei bis fünf Mal pro Minute kleine Drehbewegungen (0,8 Grad nach rechts und links), während die Rückenlehne stillsteht. Sie werden davon selbst fast nichts spüren und die Bewegung ist sehr geräuscharm. Die Drehbewegung wird durch einen im Sitz eingebauten kleinen Elektromotor verursacht. Sobald Sie sich auf den Stuhl setzen, beginnen die Drehbewegungen. Dafür müssen Sie selbst nichts tun.
 
 

Wissenschaftliche Veröffentlichungen zu RCPM

Deursen LL (2003) Kreuzschmerzen und Alltagsaktivitäten, Abschlussarbeit Erasmus Universität Rotterdam, Niederlande Türen DL ab (2000) Lendenwirbelscheibenmechanik im dynamischen Sitzen. Abschlussarbeit Technische Universität Delft, Niederlande Deursen DL van , Snijders CJ., Deurssen LL van (2000) Sitzen mit kontinuierlicher passiver Rotationsbewegung. Biomechanische Erklärung gesundheitlicher Auswirkungen. Kongressbericht San Diego ISLS Deursen DL van, Goossens RH, Evers JJ, van der Helm FCT, Deursen LL van (2000) Länge der Wirbelsäule beim Sitzen auf einem neuen Konzept für einen Bürostuhl. Appl Ergonomie 31:95-8
 

Deursen DL van , Lengsfeld M, Snijders CJ, Evers JJ, Goossens RH (2000) Mechanical effects of continuous passive motion on the lumbar spine in seating. J Biomech 33:695-9

Deursen DL van, Snijders CJ, Dieën JH van, Kinga I., Deurssen LL van (2000) The effect of passive verebral rotation on pressure in the nucleus pulosus. J Biomech 34:405-8

Deursen DL van, Snijders CJ, Kingma I, Dieën JH van (2001) In vitro torsion-induced stress distribution changes in porcine intervertebral discs. Spine 26:2582-6

Deurssen LL van, Patijn J, Duricnk JR, Brouwer R, Erven-Sommers JK van, Vortman B (1999) Sitting and low back pain: the positive effect of dynamic rotary stimuli during prolonged sitting. Eur Spine J8: 187-93

Deurssen LL van , Patijn J (1993) Aufwertung der ''ligamentäre Kreuzschmerzen'' Manuell Medizin 31:108-10