Nie wieder Stz- und Liege Probleme

Arthrodesesitz

Der Arthrodesesitz ist unter anderem für Personen mit einer Beinprothese und/oder einer Bewegungseinschränkung der Hüfte oder des Knies gedacht. Beispiel: ein Klient mit einer Bewegungseinschränkung des Knies, bei dem der Unterschenkel im Verhältnis zum Oberschenkel nicht ausreichend gebeugt werden kann. Der Klient benötigt für dieses Bein oft eine niedrigere Sitzhöhe als für das gesunde Bein. In einer solchen Situation bietet ein Standardsitz keine ausreichende Beinstütze bzw. Sitzposition.

Der Arthrodesesitz sorgt dafür, dass das bewegungseingeschränkte Bein in einer ergonomisch guten Höhe abgestützt wird. Je nach Bedarf kann dieser Sitz in Arthrodesenform links, rechts oder beidseitig angebracht werden. Bei geöffneter Beinstütze kann sie unten am Sitz verstellt werden (Reichweite ca. 8 cm). In Kombination mit der unabhängigen Rückenverstellung kann der richtige Rückenwinkel ermittelt werden.

Wenn die Beinstütze ausgefahren wird, hebt sich der Sitz automatisch für eine gute Beinunterstützung. Von Die Rückenverstellung ermöglicht es dem Kunden, den gleichen Winkel zu erreichen, wenn dies gewünscht wird. Für guten Sitzkomfort wird eine Intelli-Gel-Einlage auf einem Gurtband-Sitzrahmen verwendet.

APPR-Sitzsystem

Ein Sessel mit eingebautem APPR-System verfügt über spezielle druckverteilende und positionierende Luftelemente. Im Sitz ist das bekannte ROHO Quadtro Select Anti-Dekubitus-Sitzkissen eingearbeitet. In die Rückenlehne sind verschiedene aufblasbare Fächer eingearbeitet, mit denen sich jemand ganz individuell positionieren lässt. Mit einer kleinen Handpumpe kann die Luft in die Luftkissen eingebracht werden. Sowohl in der Sitzfläche als auch in der Rückenlehne ist ständig eine kleine Luftmenge in Bewegung, angepasst an die Körperhaltung, die die Person einnimmt. Ein Sessel mit APPR-System ist normalerweise gepolstert und hat einen Reißverschluss. Die Luftkomponenten sind an der Außenseite des Sessels nicht sichtbar.

Eine passende Lösung für jedes Sitzproblem

Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung mit den verschiedensten Sitzproblemen, ist das Sortiment der Optionen und speziellen Anpassungen für die Sessel der Pflege-Kollektion mittlerweile so umfangreich, dass wir auf fast jede Anforderung angemessen reagieren können. Zudem bieten wir eine Reihe nützlicher Accessoires und Zubehör an, die Ihren Fitform-Sessel noch komfortabler machen.

Kyphose-Rückenlehne einstellbar

Beschreibung zum Thema Kyphose:
Unter Kyphose versteht man die natürliche nach hinten gebogene Krümmung der Wirbelsäule im Bereich der Brustwirbelsäule. Krümmt sich die Wirbelsäule im Brustbereich übermäßig nach hinten, bildet sich das typische Erscheinungsbild eines runden Rückens („Buckel“ oder Hyperkyphose)

Das Mittelteil der Rückenlehne (Position der Wirbelsäule) wird mit weicheren Schäumen ausgeführt. Personen mit Kyphose (Wirbelsäulen-Verkrümmung) können so deutlich komfortabler sitzen. Die Wirbelsäule kann tiefer einsinken. Zusätzlich verfügt diese Rückenlehne neben der Top-Swing-Kopfstütze über einen zweiten Knickpunkt. So kann die Rückenlehne optimal an den Rücken angepasst werden. Verbreiterte ArmlehnenUm die Körperstabilität und die Armunterstützung zu optimieren, können die gepolsterten Armlehnen sowohl nach Innen wie auch nach Außen verbreitert geliefert werden.

Verlängerte Fußstütze

Die Fußstütze eines richtig angemessenen Fitform-Sessels ist lang genug um die Unterschenkel komplett zu unterstützen. Sie endet vor der Ferse. In bestimmten Fällen wird jedoch auch eine zusätzliche Unterstützung der Ferse/Füße gewünscht. Hierfür bieten wir die Option der zusätzlich verlängerten Fußstütze. Bei dem Ausfahren der Fußstütze fährt automatisch eine ca. 8 cm Verlängerung aus. Sie ist federnd gelagert, dass die Beine / Füße nicht überdehnt werden.

Hemiphlegie-Armlehnen

Unter dem medizinischen Fachbegriff Hemiplegie versteht man die vollständige Lähmung einer Körperhälfte. Umgangssprachlich wird die Hemiplegie deshalb auch als Halbseitenlähmung bezeichnet.

Diese Armlehnen wurden speziell für Personen mit halbseitiger Lähmung entwickelt. Ein häufiges Problem bei Personen mit einer Hemiphlegie sind Schmerzen in der Schulter, Unterarm oder Hand. Durch den individuellen Aufbau einer Hermiphlegie-Armlehne, entsteht eine optimale Unterstützung und eine Linderung der Schmerzen. Die Armlehnenführung besteht aus einer Basis-Schale aus Kunststoff und verschiedener Unterstützungsformen. In Abhängigkeit von den individuellen Ansprüchen kann aus 3 verschiedenen Formen gewählt werden. Die Hemiphlegie-Armlehne wird an dem Sitz des Sessels montiert, so dass diese einer Kippverstellung des Sessels folgt.
(Siehe Abbildungen)
Hemiphlegie-Armlehnen-www.hubsessel.de